6. Spieltag – Bezirksliga Nord 2017/2018 – 18. bis 20. August 2017

TSV Rohrbach – FC Erding 4:1
TSV Eintracht Karlsfeld – Grüne Heide Ismaning (Spiel abgebrochen)
SV Nord Lerchenau – SV Sulzemoos 1:3
FC Schwabing – SV Lohhof 0:2
SpVgg Feldmoching – TSV Jetzendorf 3:2
FC Moosinning – SpVgg Kammerberg 2:1
TSV Ober-/​Unterhaunstadt – TSV Eching 0:0
FC Moosburg (Spielfrei)

Aufstellung TSV Rohrbach:

Marco Ziegelmeier, Christian Franke, Enes Mete, Andreas Maier, Florian Lux, Matthias Federl, Jerryson Gyabaah (ab 66. Oliver Duchale), Moritz Schapfl (ab 61. Michael Humbach), Dominik Kaindl, Michael Mößnang (ab 77. Jakob Wendl), Patrick Mack

Aufstellung FC Erding:

Timo Dörhöfer (ab 43. Deniz Aksoy), Marcel Geigerseder, Nikola Mavracic, Dominik Geigerseder, Maximilian Buchauer (ab 80. Fabian Aupperle), Hannes Dornauer, Kaan Cay, Sebastian Sattelmayer, Paul Bucher, Eddy Ryan (ab 76. Stefan Weiß), Ediz Alci

Tore:

1:0 (43. Minute) Michael Mößnang
1:1 (55. Minute) Hannes Dornauer
2:1 (68. Minute) Oliver Duchale
3:1 (75. Minute) Dominik Kaindl
4:1 (81. Minute) Oliver Duchale

Spielbericht:

Wieder einmal den Kürzeren zog der FC Erding gegen den TSV Rohrbach, diesmal auswärts mit 1:4 Toren.
Bis zur 70.Minute hielten die Grün-Weißen mit, dann entschied ein Doppelschlag beim Stande von 1:1 die Partie. Die Aupperle-Schützlinge hatten nach 6 Minuten die erste Möglichkeit, aber der wiedergenesene Kapitän Charlie Sattelmayer scheiterte aus 16 Metern an Keeper Marco Ziegelmeier. Kurz darauf traf derselbe Spieler doch, stand aber beim Zuspiel von Kaan Cay hauchdünn im Abseits. Erdings Torwart Timo Dörhöfer wurde nach einer Viertelstunde erstmals geprüft, als er einen Weitschuss von Schapfl wegboxen musste. Beide Teams zeigten eine gute Spielanlage und versuchten es mit Kombinationsfussball. Daraus resultierten kurz hintereinander gute Chancen von Schapfl, der am kurzen Eck vorbeischoss sowie auf der anderen Seite Cay, der auf Vorlage von Hannes Dornauer am Torwart scheiterte. Mit einer tollen Fussabwehr verhinderte Rohrbachs Keeper bei einer Direktabnahme des auffälligen Kaan Cay den Rückstand. Weiterhin hatte das Match hohes Tempo, der starke Schapfl wurde im letzten Moment fair vom Ball getrennt. Riesenglück für Erding in der 35. Minute: Eine tolle Linksflanke von Mößnang köpfte Patrick Mack aus 4 Metern am Tor vorbei. Nach einem Ballverlust von Eddy Ryan konterte Rohrbach kurz vor dem Wechsel auf rechts, Michael Mößnang grätschte die flache Hereingabe von Gyabaah zum 1:0 ins lange Eck, wobei er Dörhöfer mit dem Fuss im Gesicht traf. Erding reklamierte vergebens Torwartfoul, Dörhöfer musste nach dieser Szene durch Deniz Aksoy ersetzt werden.
5 Minuten nach Wiederbeginn bot sich Paul Bucher die Ausgleichsmöglichkeit, doch setzte der Youngster ein Zuspiel von Kaan Cay aus 7 Metern links am Kasten vorbei. Fast im Gegenzug prallte ein Flachschuss von Gyabaah aus 12 Metern vom Pfosten ins Feld zurück. Wiederum im Gegenzug der Ausgleich: Hannes Dornauer wurde rechts per hohem Anspiel über die Viererkette glänzend freigespielt und drosch das Spielgerät aus 12 Metern unhaltbar in die lange Ecke. Die Gäste setzten nach, eine feine Hereingabe von Sattelmayer ging an Freund und Feind vorbei. Nun wogte die Partie 20 Minuten hin uns her, bis sie mit dem besagten Doppelschlag innerhalb von 4 Minuten entschieden wurde. Deniz Aksoy parierte dabei in der 70. Minute noch einen 18-Meter-Freistoß von Dominik Kaindl prächtig, war aber gegen den Nachschuß des kurz zuvor eingewechselten Oliver Duchale machtlos. Dann wurde Kaindl halbrechts in sehr abseitsverdächtiger Position freigespielt und brachte das Leder mit etwas Glück an Aksoy und dem nachsetzenden Geigerseder vorbei zum 3:1 ins Netz.
Gegen die sich nun aufgebenden Kreisstädter konnte Oliver Duchale noch seinen zweiten Treffer zum 4:1 Endstand folgen lassen. Zu allem Überfluß fing sich Ediz Alci kurz vor Spielende wegen einer angeblichen Tätlichkeit noch die rote Karte ein.

Kommentar: Insgesamt geht der Sieg der Hausherren in Ordnung. Ärgerlich das erste und dritte Tor, beide hätte man nicht unbedingt geben müssen.

Share