7. Spieltag – Bezirksliga Nord 2017/2018 – 25. bis 31. August 2017

FC Erding – TSV Ober-/​Unterhaunstadt 4:2
Grüne Heide Ismaning – SV Lohhof 1:1
TSV Jetzendorf – TSV Rohrbach 2:1
TSV Eintracht Karlsfeld – FC Moosinning 0:1
TSV Eching – FC Schwabing 2:1
SpVgg Kammerberg – FC Moosburg 3:0
SV Nord Lerchenau (Spielfrei)
SpVgg Feldmoching – SV Sulzemoos 2:2

Aufstellung FC Erding:

Timo Dörhöfer, Marcel Geigerseder, Nikola Mavracic, Dominik Geigerseder, Maximilian Buchauer (ab 74. Markus Egner), Hannes Dornauer, Mehmet Cay, Sebastian Sattelmayer, Paul Bucher, Kaan Kay (ab 81. Eddy Ryan), Fabian Aupperle

Aufstellung TSV Ober-/Unterhaunstadt:

Kevin Krüger, Johann Korjakin (ab 80. Jospi Novokmet), Simon Bellinghausen (ab 78. Alexander Thielmann), Michael Kloiber, Christoph Marzell, Tobias Maurer, Maximilial Mueller, Marco Newald, Atilla Demir (ab 46. Paul Kammerbauer), Yannick Zühlke, Dominik Obeth

Tore:

1:0 (33. Minute) Kaan Cay
2:0 (41. Minute) Mehmet Cay
2:1 (44. Minute) Marco Newald
3:1 (74. Minute) Kaan Cay
3:2 (84. Minute) Marco Newald
4:2 (90. Minute, FE) Mehmet Cay

Spielbericht:

Mit 4:2 Toren schlug der FC Erding den TSV Ober-/Unterhaunstadt in einem munteren Bezirksligaspiel.
Coach Fabian Aupperle kehrte dabei nach langer Verletzungspause für den gesperrten Ediz Alci im die Innenverteidigung zurück, den Sturm besetzten die Cay-Brüder Mehmet und Kaan. Bereits nach 120 Sekunden musste Gästekeeper Kevin Krüger einen gefährlichen Freistoß von Mehmet Cay über die Latte lenken. Wenig später setzte derselbe Spieler den Ball nach einem Solo knapp am langen Eck vorbei. Die Gäste versuchten in den ersten 25 Minuten, sich über viel Ballbesitz Sicherheit zu verschaffen. Gefährlich konnten sie damit aber noch nicht werden. Die Hausherren kombinierten dagegen schnell nach vorne. Kaan Cay scheiterte aus 10 Metern an Krüger, Bruder Cay schlenzte das Leder aus 20 Metern hauchdünn über das Tor. Die überfällige Führung nach 33 Minuten: Eine abgewehrte Freistossflanke von Charlie Sattelmayer drosch Kaan Cay aus 25 Metern flach ins linke untere Eck. Und Mehmet Cay legte nach 41 Minuten nach: Er erlief einen weiten Ball, setzte sich energisch gegen seinen Gegenspieler durch und schob aus 11 Metern flach und unhaltbar ein. Doch fast mit dem Pausenpfiff verkürzten die Gäste nach einer Ecke durch einen Kopfball von Marco Newald auf 2:1. Und gleich nach dem Seitenwechsel hätte Maxi Müller für Ober-/Unterhaunstadt ausgleichen müssen, aber Torwart Timo Dörhöfer wehrte den Schuss aus 6 Metern mit einem Reflex ab.
Das Spiel war nun völlig offen, Erding hatte seine Linie etwas verloren. Dennoch ergaben sich ordentliche Tormöglichkeiten für Kaan Cay und Sattelmayer, die aber nicht genau genug abschlossen. Gut aus Sicht des FCE, dass die Gäste offensiv wieder nachließen. Und noch besser der Angriff nach 74 Minuten: Aupperle setzte mit einem langen Diagonalpass Hannes Dornauer ein, dessen tolle Flanke köpfte Kaan Cay aus 7 Metern unhaltbar zum 3:1 ein. Bruder Cay verpasste die endgültige Entscheidung, er visierte nur den Aussenpfosten aus 12 Metern an. 7 Minuten vor dem Ende verkürzte Oberhaunstadt wiederum durch Newald auf 3:2, kam aber danach nicht mehr gefährlich vor das Tor.
Kurz vor Spielende wurde Mehmet Cay im Strafraum gefoult und verwandelte den Elfmeter zum umjubelten 4:2 Endstand.

Kommentar:
Ich freue mich für die Mannschaft, sie hat heut viel investiert und war vorne immer torgefährlich. Und wir haben unsere Chancen heute gut genutzt.

Share