10. Spieltag – Bezirksliga Nord 2017/2018 – 15. bis 17. September 2017

TSV Eching – FC Erding 0:1
SV Lohhof – TSV Jetzendorf 5:2
SpVgg Feldmoching – TSV Eintracht Karlsfeld 0:3
FC Moosburg – Grüne Heide Ismaning 2:3
TSV Rohrbach – SpVgg Kammerberg 2:8
SV Nord Lerchenau – FC Moosinning 0:1
FC Schwabing – SV Sulzemoos 0:2
TSV Ober-/​Unterhaunstadt (Spielfrei)

Aufstellung TSV Eching:

Alexander Strecker, Raphael Schneider (ab 46. Peter Enckell), Daniel Steinacher, Tugar Karabazar (ab 82. Andreas Neumayer), Florian Höltl, Maximilian Beer, Tim Rebenschütz (ab 81. Nico Hächter), Daniel Hahner, Rupert Poschenrieder, Ante Basic, Kevin Stoiber

Aufstellung FC Erding:

Timo Dörhöfer, Marcel Geigerseder, Nikola Mavracic, Dominik Geigerseder, Maximilian Buchauer, Markus Lehmer, Mehmet Cay, Sebastian Sattelmayer (ab 90. Markus Ianos), Paul Bucher (ab 90. Markus Egner), Marco Bertsch, Kaan Cay (ab 90. Hannes Dornauer)

Tore:

0:1 (9. Minute, FE) Mehmet Kay

Bericht:

Einem 1:0 Auswärtssieg schaffte der FC Erding beim Landeligaabsteiger TSV Eching und kehrte damit nach drei Niederlagen in die Erfolgsspur zurück.
Wehrmutstropfen war die rote Karte für Torschütze Mehmet Cay in der Nachspielzeit. Coach Fabian Aupperle nahm einige Veränderungen in der Startelf vor, Torwart Timo Dörhöfer und Nikola Mavracic stabilisierten wieder die Defensive, Dominik Geigerseder rutschte dafür ins Mittelfeld vor. Toller Start für die Grün-Weißen: Mehmet Cay passte nach drei Minuten ideal in den Lauf von Bruder Kaan, der regelwidrig am Torschuss gehindert wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Mehmet Cay sicher zur Erdinger Führung. Eching brauchte ein paar Minuten, um sich vom Schock zu erholen, schaltete dann aber auf Offensive. Florian Höltl scheiterte nach 10 Minuten mit einem Kopfball an Dörhöfer, wenig später schoss Kevin Stoiber ganz knapp rechts vorbei. Glück hatte der FCE, dass ein Treffer wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben wurde. Nach 25 Minuten ließ der Echinger Druck nach, die Kreisstädter kamen in kurzer Folge zu zwei Weitschüssen von Kaan Cay, die aber das Ziel noch verfehlten. Bis zur Pause brannte in der FCE-Defensive nichts mehr an, vorne verfehlte Kaan Cay bei einem Kopfball nach Sattelmayer-Flanke das Ziel nur knapp. Eching brachte zur Pause mit Peter Enckell einen weiteren Stürmer und drängte fortan auf den Ausgleich. Turgay Karabazar zirkelte einen Kopfball aus 6 Metern neben den Kasten. Enckell köpfte eine Freistoßflanke am Tor vorbei. In der 62. Minute hatten die Gastgeber schon den Torschrei auf den Lippen, als Enckell aus 17 Metern das Kreuzeck anvisierte, aber Dörhöfer lenkte den Ball mit einer sensationellen Parade noch an das Lattenkreuz. Je länger das Spiel dauerte, um so ungefährlicher wurde der TSV Eching. Meist wurde der Ball hoch in den Strafraum geschlagen, wo sie aber keine Gefahr heraufbeschworen. Der privat verhinderte Ceballos fehlte dem Gastgeber merklich. Erding befreiten sich schließlich ganz vom Druck der Hausherren, konnten aber selbst keine gefährlichen Konter mehr setzen. Das war aber auch nicht mehr nötig, der frühe Treffer reichte dem FCE zum überraschenden Dreier. Sehr ärgerlich, dass sich Mehmet Cay kurz vor dem Abpfiff bei einer unübersichtlichen Rangelei noch einen Platzverweis einhandelte.

Kommentar:
Wir freuen uns sehr, dass wir den Negativlauf endlich stoppen konnten. Wir haben insgesamt gut mit einem Spitzenteam der Liga mitgehalten. Mehmet Cay wird uns aber in den nächsten wichtigen Spielen fehlen.

Share