12. Spieltag – Bezirksliga Nord 2017/2018 – 30. September bis 1. Oktober 2017

FC Erding – TSV Jetzendorf 2:2
SpVgg Feldmoching – FC Moosburg 0:1
TSV Rohrbach – FC Moosinning 0:2
TSV Eching – SV Sulzemoos 3:2
TSV Ober-/​Unterhaunstadt – TSV Eintracht Karlsfeld 1:4
SV Nord Lerchenau – Grüne Heide Ismaning 4:0
FC Schwabing – SpVgg Kammerberg 2:1
SV Lohhof (Spielfrei)

Aufstellung FC Erding:

Timo Dörhöfer, Marcel Geigerseder, Dominik Geigerseder, Ediz Alci, Maximilian Buchauer, Sebastian Sattelmayer, Paul Bucher, Marco Bertsch, Kaan Cay, Sebastian Hinz (71. Hannes Dornauer), Fabian Aupperle

Aufstellung TSV Jetzendorf:

Stephan Kunert, Martin Öttl, Christos Papadopoulus, Simon Oberhauser, Markus Kurzhals, Dominic Reisner, Armin Lange, Martin Schröder, Rene Hamann, Bastian Ertl (57. Florian Radlmeier), Wlad Beiz

Tore:

1:0 (42. Minute) Paul Bucher
1:1 (49. Minute) Wlad Beiz
2:1 (81. Minute) Kaan Cay
2:2 (87. Simon Oberhauser)

Bericht:

2:2 trennten sich der FC Erding und der TSV Jetzendorf in einem vor allem im zweiten Abschnitt abwechslungsreichen Bezirksligapartie.
Bereits nach 5 Minuten hatte Kaan Cay die Führung auf dem Fuss, doch scheiterte er aus 10 Metern an Torwart Stephan Kunert. Jetzendorf kam nach 15 Minuten zum ersten Mal gefährlich vor das Erdinger Tor, aber der Schuss von Armin Lange wurde von Ediz Alci geblockt. In der Folge hatten die Gäste etwas mehr vom Spiel, grosse Torgefahr beschworen sie aber nicht herauf. Etliche hohe Bälle segelten im den FCE-Sechzehner, wo sie zumeist Spielertrainer Fabian Aupperle per Kopf entschärfen konnte. Erst 10 Minuten vor der Halbzeit kam einer dieser hohen Bälle durch, aber Marco Bertsch klärte kurz vor der Linie die brenzlige Situation. In der 41. Minute gingen die Hausherren in Führung: Paul Bucher fädelte über rechts einen Angriff ein, Stürmer Sebastian Hinz kam an den Ball und steckte ihn ideal für Bucher durch, der aus 10 Metern eiskalt zur 1:0 Halbzeitführung einschieben konnte.
Jetzendorf kam entschlossen aus der Kabine und glich schon in der 48. Minute aus. Wlad Beiz nahm einen langen Ball ideal mit, überlief seine Gegenspieler und den herauseilenden Dörhöfer und schob ins leere Tor ein. Erding benötigte gute 10 Minuten, um sich von diesem Schock zu erholen. Dann versuchten die Aupperle-Schützlinge vorne wieder Druck zu entwickeln. Heraus kamen eine Reihe von guten Freistossmöglichkeiten, aber weder der Versuch von Cay noch der von Dominik Geigerseder fand den Weg ins Tor. Die Gäste fanden nach vorne kaum mehr statt und gerieten in der 80. Minute folgerichtig im Rückstand. Paul Bucher fand mit seinem feinen Pass durch die Schnittstelle der Viererkette den sich lösenden Kaan Cay und dieser schoss den Ball aus 14 Metern unhaltbar ins lange Eck. Als 4 Minuten später Jetzendorf durch eine gelb-rote Karte für Armin Lange dezimiert wurde, glaubten viele schon an einen Erdinger Sieg. Aber bei einer Freistosshereingabe von links sah die gesamte Erdinger Abwehr schlecht aus. Martin Öttl bedankte sich mit seinem Kopfball zum 2:2 Endstand in der 86. Minute.

Kommentar:
Schade, dass wir die Führung nicht über die Zeit retten konnten. Es war aber auf jeden Fall heute eine disziplinierte Vorstellung unserer Truppe und wir konnten den Abstand auf Jetzendorf halten.

Share