22. Spieltag – Bezirksliga Nord 2017/2018 – 31. März 2018

TSV Ober-/​Unterhaunstadt – FC Erding 1:3
SV Lohhof – Grüne Heide Ismaning 1:2
FC Moosburg – SpVgg Kammerberg 0:1
TSV Rohrbach – TSV Jetzendorf 0:0
FC Moosinning – TSV Eintracht Karlsfeld 1:2
FC Schwabing – TSV Eching 3:6
SV Sulzemoos – SpVgg Feldmoching 2:1
SV Nord Lerchenau (Spielfrei)

Nachholspiele am 2. April 2018:
TSV Ober-/​Unterhaunstadt – SV Lohhof (14:00)
TSV Rohrbach – TSV Eching (15:00)

Aufstellung TSV Ober-/Unterhaunstadt:

Daniel Mula, Johann Korjakin (ab 73. Dogan Tiryaki), Tobias Poll, Ferdinand Hofweber, Maximilian Mueller, Dominik Baumeister (ab 69. Atilla Demir), Maximilian Kopold, Simon Bellinghausen, Josip Novokmet (ab 61. Michael Kloiber), Yannick Zühlke, Dominik Obeth

Aufstellung FC Erding:

Timo Dörhöfer, Nikola Mavracic, Maximilian Buchauer, Mehmet Cay (ab 90. Fabian Aupperle), Sebastian Sattelmayer, Paul Bucher, Markus Egner, Marco Bertsch, Tobias Bartl (ab 5. Eddy Ryan), Kaan Cay (ab 88. Sebastian Herrmann), Marcel Geigerseder

Tore:

0:1 (5. Minute) Kaan Cay
1:1 (58. Minute) Ferdinand Hofweber
1:2 (65. Minute) Mehmet Cay
1:3 (90. Minute) Mehmet Cay

Spielbericht:

Die Cay-Brüder lassen Erding jubeln
Der Torfluch ist beendet. Dreimal netzte der FC Erding am Samstag ein und fuhr somit drei Punkte beim TSV Ober-/Unterhaunstadt ein. Nach dem 3:1-Sieg über den bis dahin punktgleichen Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt hat sich die Aupperle-Elf auf den Relegationsplatz vorgekämpft.
Der Schlüssel zum Erfolg war die Chancenverwertung. Mit den drei Treffern erzielten die Herzogstädter genauso viele Tore wie in den acht Spielen zuvor.
Bereits nach fünf Minuten durfte der FCE erstmals jubeln. Marcel Geigerseder hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt und bediente Kaan Cay. Der Erdinger Stürmer kam zunächst nicht an den Ball, setzte sich aber dann doch gegen die TSV-Abwehr durch und versenkte das Leder aus der Drehung vom Fünfereck im rechten unteren Eck.
In der 9. Minute musste der eben erst genesene Tobi Bartl, der den verletzten Dominik Geigerseder ersetzten sollte, schon wieder vom Platz, da er sich den Oberschenkel gezerrt hatte. Für ihn kam Eddy Ryan. In der 15. und 28. Minute boten sich der Heimelf zwei gute Torchancen. Doch einmal flog der Ball zunächst einen Meter am Kasten vorbei, beim zweiten Mal konnte Maxi Buchauer einen Schuss aus knapp elf Metern am Tor vorbeilenken. Danach plätscherte das Spiel bis zum Halbzeitpfiff ohne große Chancen vor sich hin. In der 58. Minute konnten die Gastgeber ausgleichen. Nach einem Freistoß von Maximilian Koppold kam Ferdinand Hofweber an den Ball und köpfte unhaltbar gegen die Laufrichtung des Erdinger Torhüters Timo Dörhöfer ins Netz.
Aber Erding hatte eine passende Antwort parat, denn kurz darauf zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt der Heimmannschaft. Nach einer Flanke von links war Mehmet Cay an den Ball gekommen. Die Haunstädter Abwehr wusste sich nur noch mit einem Foul zu helfen. Den Strafstoß übernahm der Gefoulte selbst. Er verlud Keeper Daniel Mula und traf zur erneuten Erdinger Führung (63).
Sechs Minuten später hatte die Heimmannschaft eine Großchance. Kapitän Dominik Obeth kam aus fünf Metern frei zum Kopfball, aber Erdings Torhüter Timo Dörhöfer wischte den Ball mit einem tollen Reflex über das Tor.
Danach hätten die Cay-Brüder alles klar machen können. Doch weder Kaan noch Mehmet, der gleich zwei Chancen liegen ließ, waren kaltschnäuzig genug. So dauerte es bis zur 90. Minute, ehe die Entscheidung fiel. Nach einem Abschlag eroberte sich Ryan den Ball. Über Paul Bucher kam die Kugel zu Mehmet Cay. Er umkurvte noch den Torwart und traf aus spitzem Winkel ins leere Tor zum 3:1.
(Autor: Thomas Friess)

Stimme zum Spiel:

Pressesprecher Ralf Sandner: „Nikola Mavracic in der Abwehr und Mehmet Cay im Sturm waren sehr stark. Unser Torwart Timo Dörhäfer war natürlich auch wieder sehr gut, aber außer zwei guten Chancen war Haunstadt nicht gerade überragend.“

Share