30. Spieltag – Bezirksliga Nord 2017/2018 – 19. Mai 2018

FC Erding – SpVgg Kammerberg 1:3
TSV Rohrbach – SpVgg Feldmoching 3:2
TSV Ober-/​Unterhaunstadt – SV Nord Lerchenau 4:2
FC Schwabing – FC Moosburg 4:3
SV Lohhof – FC Moosinning 0:6
TSV Eching – TSV Eintracht Karlsfeld 3:1
Grüne Heide Ismaning – SV Sulzemoos 3:6
TSV Jetzendorf (Spielfrei)

Aufstellung FC Erding:

Timo Dörhöfer, Maximilian Buchauer, Mehmet Cay (ab 26. Matthias Kurz), Sebastian Sattelmayer, Paul Bucher, Markus Egner (ab 80. Christian Baumgartner), Eddy Ryan, Marco Bertsch, Sebastian Herrmann, Kaan Cay (ab 67. Renato Smolcic), Marcel Geigerseder

Aufstellung SpVgg Kammerberg:

Fabian Koeppl, Tim Bürchner, Linus Scherer, Thomas Eichenseer, Nick Dehler (ab 46. Stefan Palme), Jascha Beck, Giacinto Sibilia (ab 46. Roland Lintner), Christian Schmeizl, Martin Schön, Markus Zacherl, Manuel Haupt (ab 46. Marcus Malle)

Tore:

0:1 (4. Minute) Markus Zacherl
0:2 (5. Minute) Martin Schön
1:2 (48. Minute) Kaan Cay
1:3 (68. Minute) Marcus Malle

Spielbericht:

Eine 1:3 Niederlage setzte es für die Bezirksligafußballer des FC Erding gegen die starke SpVgg Kammerberg.
Das konnten die Aupperle-Schützlinge aber leicht verschmerzen, hatten sie doch eine Woche zuvor den Klassenerhalt bereits perfekt gemacht. Den Start in dieses letzte Saisonspiel hatte man sich aber sicherlich anders vorgestellt, denn nach 5 Minuten führten die Gäste bereits mit 2:0. Erst wurde Markus Zacherl freigespielt, der aus 8 Metern FCE-Keeper Timo Dörhöfer keine Chance ließ. Eine Zeigerumdrehung später erzielte Torjäger Martin Schön fast aus derselber Position einen weiteren Treffer für Kammerberg. Die Hausherren erholten sich in der ersten halben Stunde kaum von diesem Doppelpack und liefen zumeist ihren Gegnern hinterher. Einzig positiv war, dass die Gäste kein weiteren Tore nachlegten, sondern mit der 2-Tore-Führung zufrieden waren. Der FCE war nach vorne völlig harmlos, Coach Fabian Aupperle ersetzte bereits nach 27 Minuten Mehmet Cay durch seinen künftigen Co-Trainer Matthias Kurz. Kammerbergs Spielertrainer Manuel Haupt, der in der ersten Halbzeit die Fäden geschickt zog, wechselte zur Pause sich sowie Dehler und Sibilia aus. Dies führte zu einem Bruch in derern Spiel. Der FCE kam nun wesentlich besser ins Spiel und schaffte bereits drei Minuten nach dem Seitenwechsel den Anschlußtreffer: Der gute Marcel Geigerseder brach auf der rechten Seite durch, seine flache Hereingabe beförderte Kaan Cay aus 12 Metern unhaltbar ins Netz. Kammerberg hätte wenig später den alten Abstand herstellen können, aber Charlie Sattelmayer rettete auf der Linie bei einem Schuß von Schön. In der 60. Minute setzte Kaan Cay einen direkten Freistoß aus 20 Metern an den linken Torpfosten, Pech für die Grün-Weißen. Diese drückten aber weiter aufs Tempo und waren eigentlich dem Ausgleich sehr nahe. Doch stellte sich die Erdinger Defensive 20 Minuten vor dem Ende einmal sehr ungeschickt an, so dass der eingewechselte Markus Malle links im Strafraum an den Ball kam und diesen wuchtig und flach ins kurze Eck zum vorentscheidenen 3:1 einnetzen konnte. Aupperle verhalf noch Renato Smolcic und Christian Baumgartner zu deren Bezirksligadebut, eine Wende im Spiel ergab sich jedoch nicht mehr. Die abgeklärte SpVgg Kammerberg fuhr den 3:1 Erfolg in der letzten Viertelstunde sicher nach Hause.
Fazit aus FCE-Sicht: Der Klassenerhalt ist definitiv ein Erfolg für den jungen Kader. Auch in der nächsten Saison darf man sich in Erding auf guten Bezirksligafußball freuen.

Share