Bezirksliga Nord – 2. Spieltag – 25. Juli 2018

FC Erding – FC Moosburg 1:3
TSV Eching – TSV Jetzendorf 0:1
TSV Rohrbach – FC Schwabing 0:1
FC Alte Haide-DSC – Grüne Heide Ismaning 2:1
SV Dornach – FSV Pfaffenhofen 2:1
SV Manching – VfB Eichstätt II 1:0
SV Sulzemoos – SpVgg Kammerberg 0:1
FC Finsing – Kirchheimer SC 0:3

Aufstellung FC Erding:

Deniz Aksoy, Liam Fitzpatrick, Maximilian Buchauer (ab 46. Eddy Ryan), Stefan Haberl, Sebastian Sattelmayer, Paul Bucher, Sebastian Herrmann, Ridwan Bello, Basti Kronseder, Fabian Aupperle

Aufstellung FC Moosburg:

Ivan Marjanovic, Benedikt Einhauser, Musat Mert Kapar, Mohamed Al Hosaini, Domenic Hörmann, Malte Keding, Vitus Hilz, Thomas Gabriel, Nick Günaydin (82. Hilz), Karlo Rimac (ab 78. Matthias Freundl), Kevin Günaydin (ab 82. Vincent Hartinger)

Tore:

0:1 (22. Minute) Karlo Rimac
0:2 (52. Minute) Mohamed Al Hosaini
0:3 (78. Minute) Nick Günaydin
1:3 (86. Minute) Fabian Aupperle

Spielbericht:

Eine verdiente 1:3 (0:1)-Niederlage musste am Mittwochabend der FC Erding im Heimspiel gegen den FC Moosburg einstecken.
Der Unterschied war, dass die Gäste ihre wenigen Möglichkeiten eiskalt nutzten, während sich für die Platzherren aus dem Spielverlauf heraus über 90 Minuten keine einzige Torchance ergab.
Die erste Möglichkeit hatten die Gastgeber in der 8. Minute – nach einer Standardsituation. Spielertrainer Fabian Aupperles Kopfball nach einer Ecke war aber zu schwach. In der Folge entwickelte sich eine Partie mit sehr wenig Torchancen. Der FC Erding versuchte es mit langen Pässen, die aber viel zu ungenau waren. So hing die einzige Spitze Ridwan Bello ziemlich in der Luft. Moosburg hatte mehr Zug zum Tor, brauchte allerdings ebenfalls eine Standardsituation, um Gefahr heraufzubeschwören. Ein Freistoß von Thomas Hilz aus halblinker Position sprang tückisch auf, und FCE-Torwart Deniz Aksoy hatte Mühe, den Ball abzuwehren (20.).
Nur zwei Minuten danach lag Moosburg plötzlich in Führung. Nach einem katastrophalen Fehlpass in der Erdinger Abwehr kam der Ball zu Mohamed Al Hosaini, und dessen flache Hereingabe verwertete Karlo Rimac zum 1:0.
Dann tat sich lange Zeit nichts – bis zur 35. Minute. Und wieder war es ein Standard. Einen Aupperle-Kopfball nach einem Eckball wehrte FCM-Torwart Ivan Marjanovic zur nächsten Ecke ab. Da stieg Liam Fitzpatrick am höchsten, Marjanovic wehrte spektakulär an die Latte ab, ehe ein Gästeverteidiger die Situation bereinigte. Mit dem Pausenpfiff aber fast das 2:0. FCE-Torwart Aksoy wollte Rimac ausspielen, blieb aber am Gästestürmer hängen. Der schoss aus der Drehung aufs leere Tor, aber nicht fest genug, sodass Aupperle retten konnte.
Den zweiten Treffer holten die Gäste aber dann bald nach. Eine Flanke von Rimac von der linken Seite ging durch Freund und Feind hindurch, und der Ball landete beim völlig freistehenden Al Hosaini. Dieser hatte viel Zeit, nahm Maß und wuchtete den Ball zum 2:0 für Moosburg unter die Latte (52.). Aksoy hatte keine Chance.
Die Erdinger warfen zwar jetzt alles nach vorne, brachten aber das Moosburger Tor aus dem Spiel heraus nach wie vor kein einziges Mal in Bedrängnis. Die größte Möglichkeit in Hälfte zwei ergab sich einmal mehr aus einem Standard.
Ein Aupperle-Kopfball nach einem Freistoß ging nur um Zentimeter am langen Eck vorbei. Die Moosburger taten sich jetzt relativ leicht, denn bei der Offensive der Gastgeber ergaben sich natürlich Kontermöglichkeiten. In der 82. Minute landete ein Steilpass bei Nick Günaydin, und dieser schoss flach zum 3:0 ein.
Das letzte Wort hatten dann aber die Erdinger – nach einem Standard. Aupperle köpfte nach einem weiten Freistoß von Matthias Kurz zum 1:3 ein. Das war’s

 

Share