Bezirksliga Nord – 6. Spieltag – 18. und 19. August 2018

FC Erding – SV Manching 0:0
FC Alte Haide-DSC – VfB Eichstätt II 4:1
TSV Rohrbach – FSV Pfaffenhofen 2:2
SpVgg Kammerberg – FC Moosburg 5:1
TSV Eching – Grüne Heide Ismaning 4:0
FC Finsing – SV Dornach 4:0
TSV Jetzendorf – FC Schwabing 4:3
SV Sulzemoos – Kirchheimer SC 3:0

Aufstellung FC Erding:

Deniz Aksoy, Maximilian Buchauer, Stefan Haberl, Mathias Kurz, Ramiz Seldamir, Sebastian Sattelmayer, Paul Bucher, Eddy Ryan (ab 90. Ferdinand Zink), Ridwan Bello, Marcel Geigerseder (ab 82. Maurice Steck), Fabian Aupperle

Aufstellung SV Manching:

Thomas Obermeier, Nico Ziegler, Stefan Frank, Daniel Kremer (ab 43. Christopher Haas), Ousseynou Tamba, Marco Mitasek, Stefan Schauer, Said Magomedov (ab 9. Emre Erbas), Josef Huber, Daniel Spies, Johan Brahimi

Spielbericht:

Die Spieler des FC Erding gingen am Sonntag Nachmittag zufrieden vom heimischen Platz. Hatten sie doch Tabellenführer SV Manching ein 0:0 abgetrotzt. Dabei waren die Gastgeber nur mit einer Rumpfelf angetreten: Mit Amar Mujezinovic, Bastian Kronseder, Dominik Geigerseder, Marco Bertsch und Markus Egner fehlten fünf Spieler. Dafür kehrten Marcel Geigerseder und Sebastian Hermann wieder ins Team zurück.
Bereits nach sieben Minuten mussten die Gäste umstellen. Said Magomedov verletzte sich nach einem unglücklichen Zusammenstoß mit Eddy Ryan am Knie und musste ins Krankenhaus gebracht werden. In der 11. Minute lag der Ball dann im Erdinger Tor, doch die Manchinger hatten zu früh gejubelt. Nach einem Freistoß konnte Kapitän Nico Ziegler den Ball im FCE-Netz unterbringen, der Treffer wurde jedoch wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt. Die ersten 20 Minuten gehörten spielerisch den Gästen, jedoch abgesehen vom Abseitstor ohne zwingend Torchance.
Vor der Halbzeit dann aber noch zwei Erdinger Chancen durch Maxi Buchauer. Zunächst schlenzte er aus etwa 16 Metern das Leder dem Manchinger Torwart Thomas Obermaier in die Arme. Kurz darauf fasste er sich ein Herz, hielt voll drauf, schoss jedoch seinen Mitspieler Ridwan Bello an.
Zehn Minuten nach der Halbzeit dann eine Großchance für den SV Manching. Nach einer Ecke köpfte Daniel Spies den Ball aufs Tor, doch Keeper Deniz Aksoy konnte den Ball gerade noch entschärfen. Kurz darauf waren die Gastgeber dran: Ramiz Seldamir setzte sich auf der rechten Seite durch und bediente Bello, der artistische Flugkopfball wurde jedoch vom SVM-Schlussmann pariert. In der 65. Minute hatte wieder Bello die Führung auf dem Fuß, doch sein Linksschuss aus knapp zwölf Metern ging drüber. Fünf Minuten später hätte ein Aupperle-Kopfball fast den Weg ins Tor gefunden, doch Obermaier war erneut zur Stelle.
Dann passierte lange nichts. Die Erdinger kämpften, machten es dem Favoriten richtig schwer und verdienten sich so den Punkt am Ende redlich. Der eingewechselte Ferdinand Zink hätte in der Nachspielzeit noch für den Sieg sorgen können, doch sein Volley-Schuss, nach einem Eckball von Matthias Kurz, landete nur am Außennetz. So blieb es für die Erdinger bei einem hoch verdienten Punkt nach dem dritten Spiel in Serie ohne Gegentor.

 

Share