Bezirksliga Nord – 7. Spieltag – 24. und 26. August 2018

SV Dornach – FC Erding 3:0
Kirchheimer SC – SpVgg Kammerberg 3:3
FC Alte Haide-DSC – FC Finsing 1:1
Grüne Heide Ismaning – SV Sulzemoos 1:4
VfB Eichstätt II – FC Schwabing 2:1
FC Moosburg – TSV Jetzendorf 1:2
FSV Pfaffenhofen – TSV Eching 2:1
SV Manching – TSV Rohrbach 4:1

Aufstellung SV Dornach:

Dominik Bertic, Johannes Hornof, Dennis Merdzanic, Felix Partenfelder, Dominik Goßner, Daniel Mosig, Alexander Mrowczynski, Manuel Wagatha, Markus Hanusch, Maximilian Finke, Tim Irlbacher (ab 83. Florian Riederer)

Aufstellung FC Erding:

Deniz Aksoy, Maximilian Buchauer, Stefan Haberl, Matthias Kurz, Paul Bucher, Sebastian Herrmann (ab 64. Dominik Geigerseder), Eddy Ryan (ab 46. Ramiz Seldamir), Ridwan Bello, Bastian Kronseder, Fabian Aupperle, Marcel Geigerseder (ab 86. ab 86. Ferdinand Zink)

Tore:

1:0 (28. Minute) Dominik Goßner
2:0 (48. Minute) Felix Partenfelder
3:0 (84. Minute) Felix Partenfelder

Spielbericht:

Der FC Erding hat am Samstag eine verdiente 0:3-Pleite beim SV Dornach einstecken müssen. Sieben Spieler, unter anderem Kapitän Charly Sattelmayer, hatten gefehlt. Dafür war aber Dominik Geigerseder nach seiner Außenbandverletzung in den Kader zurückgekehrt.
Die Erdinger starteten mit zwei Großchancen gut in die Partie. In der 7. Minute waren es Ridwan Bello und Basti Herrmann, die beide nach einem Getümmel im Sechzehner am Schuss gehindert wurden. Kurz darauf war es wieder Bello, der die Führung auf dem Fuß hatte: Nach einem zu kurzen Rückpass auf SVD-Keeper Dominik Bertic konnte der Erdinger den Ball noch Richtung Tor spitzeln, jedoch direkt auf Bertic, der die Situation problemlos entschärfte. Danach entglitt dem FCE das Spiel völlig: viele Unkonzentriertheiten, Fehlpässe, Stellungsfehler und wenig Ideen im Aufbau- sowie Offensivspiel. Dadurch wurde Dornach immer stärker. Zunächst war es Dominik Goßner, dann Tim Irlbacher, die es um die 25. Minute jeweils mit einem Weitschuss versuchten. In der 28. Minute war es dann aber geschehen: Nach einer Freistoß-Hereingabe entwischte Goßner Eddy Ryan. Aus zehn Metern Torentfernung schob er zur Führung ein. In Hälfte zwei das gleiche Bild: Nur der SV Dornach spielte. Drei Minuten nach dem Seitenwechsel fiel das 0:2 aus Sicht der Erdinger. Bester SVD-Spieler an diesem Tag war Felix Partenfelder. Er wurde auf der linken Seite freigespielt, düpierte Bastian Kronseder und stellte frei vor Aksoy problemlos auf 2:0. In der 55. Minute eine Glanzparade von Aksoy, nachdem Goßner Stefan Haberl hatte alt aussehen lassen. Ab der 60. Minute hatten die Erdinger wieder mehr Stabilität im Spiel. Um Chancen zu kreieren, reichte es aber an diesem Tag einfach nicht. Das Spiel dümpelte bis kurz vor Schluss so vor sich hin. Doch mit der letzten Aktion erzielte Dornach noch den 3:0-Endstand. Auf der rechten Seite brach ein SVler durch. Maximilian Finke bediente in der Mitte Partenfelder, der aus fünf Metern nur noch einschieben musste und seine starke Leistung mit seinem zweiten Treffer krönte.
So war es am Ende eine bittere, aber verdiente Pleite für die Erdinger, die zuvor drei Spiele ohne Gegentor geblieben waren. Die gute Nachricht für den FCE ist, dass kommende Woche viele Urlauber und Verletzte wieder zurück sein werden und ins Training einsteigen können. Sie könnten eine Hilfe im ersten Herbstfest-Spiel kommenden Sonntag gegen die ebenfalls ersatzgeschwächte DSC Alte Heide sein.

Share