Bezirksliga Nord – 11. Spieltag – 22. und 23. September 2018

FC Erding – TSV Rohrbach 0:0
FC Alte Haide-DSC – SV Sulzemoos 2:1
Grüne Heide Ismaning – FC Moosburg 1:0
SV Dornach – SpVgg Kammerberg 3:1
SV Manching – TSV Jetzendorf 2:1
VfB Eichstätt II – Kirchheimer SC 1:3
FC Finsing – TSV Eching 4:2
FSV Pfaffenhofen – FC Schwabing 6:3

Aufstellung FC Erding:

Deniz Aksoy, Liam Fitzpatrick, Maximilian Buchauer (ab 85. Dominik Geigerseder), Stefan Haberl, Matthias Kurz, Sebastian Sattelmayer, Paul Bucher, Marco Bertsch, Attila Lanzendorfen (ab 72. Amar Mujezinovic), Fabian Aupperle, Marcel Geigerseder

Aufstellung TSV Rohrbach:

Marco Ziegelmeier, Michael Mößnang, Christoph Seiler, Manuel Riedl (ab 84. Dominik Nikolaus), Markus Schöfbeck (ab 63. Stefan Humbach), Michael Humbach, Marco Röder, Dominik Kaindl, Thomas Schwarzmeier, Andreas Maier, Christian Franke

Spielbericht:

Der FC Erding kam im Heimspiel gegen den TSV Rohrbach nicht über ein torloses Remis hinaus. Dabei hatte der FCE kurz vor dem Ende die größte Möglichkeit des Spiels. Mit der letzten Aktion der Partie hätte Liam Fitzpatrick alles verändern können. Matthias Kurz hatte den Ball in die Mitte gegeben, wo der Youngster vier Meter vor dem Tor lauerte. Aber Fitzpatrick traf die falsche Entscheidung. Anstatt den Ball mit links in die Maschen zu setzen, wählte er den rechten Außenrist. So strich die Kugel zehn Zentimeter am Tor vorbei, und es blieb – wie schon in der Vorsaison – beim 0:0 zwischen dem FC Erding und dem TSV Rohrbach. Allerdings hatte auch keine der beiden Mannschaften den Sieg verdient. Die Zuschauer im Städtischen Stadion ärgerten sich über viele Fouls und Fehlpässe, und sie wunderten sich über das Gift, das vor allem die Gäste in die Partie brachten. Vielleicht wären die Rohrbacher ruhiger geworden, wenn sie ihre erste Möglichkeit verwertet hätten, denn das war eine echte Großchance. Den ersten Schuss von Michael Humbach hatte Deniz Aksoy noch bravourös abgewehrt. Der Ball kam im Fünfmeterraum zu Manuel Riedl, der aber übers Tor schoss (16.). Aksoy war kurzfristig ins Team gerutscht, weil Timo Dörhöfer wegen Magen-Darm-Problemen passen musste. „Er hat wieder einen sehr guten Job gemacht“, lobte Spielertrainer Fabian Aupperle, den die Kritik an Aksoy nervt. „Deniz hatte ein schlechtes Spiel, ansonsten hat es immer gepasst.“ Erwähnenswert wäre noch die Show von Paul Bucher. Artistisch nahm er den Ball mit der Brust an und ließ einen Fallrückzieher folgen, den aber Gästekeeper Marco Zieglmeier entschärfte. Auch im zweiten Durchgang versuchte es Bucher nach Hereingabe von Maxi Buchauer mit einem Fallrückzieher. Wieder war das nicht von Erfolg gekrönt. Glück hatten die Erdinger, nachdem Aksoy bei einer Flanke am Ball vorbeigesegelt war. Auf der Linie stand Marco Bertsch, der die Kugel mit der Hüfte stoppte und sie von der Linie schlug. Die Rohrbacher versuchten es noch einige Male mit Distanzschüssen. Aber immer stand ein Erdinger im Weg, meistens war es Aupperle selbst, der sich in den Weg stellte. So blieb es beim 0:0.

 

Share