Bezirksliga Nord – 17. Spieltag – 27. und 28. Oktober 2018

FC Moosburg – FC Erding 2:0
Kirchheimer SC – FC Finsing 3:1
Grüne Heide Ismaning – FC Alte Haide-DSC 1:0
VfB Eichstätt II – SV Manching 3:1
FC Schwabing – TSV Rohrbach 3:0
SpVgg Kammerberg – SV Sulzemoos 1:2
FSV Pfaffenhofen – SV Dornach 1:0
TSV Jetzendorf – TSV Eching (verlegt auf den 22. April 2019)

Aufstellung FC Moosburg:

Ivan Marjanovic, Benedikt Einhauser, Christian Lüttig, Musa Kapar, Mohamed Al Hosaini (ab 90. Simon Hilz), Domenic Hörmann (ab 84. Peter Kragt), Vitus Hilz, Leonor Ademi, Nick Günaydin, Karlo Rimac, Kevin Günaydin

Aufstellung FC Erding:

Deniz Aksoy, Liam Fitzpatrick, Maximilian Buchauer, Stefan Haberl, Matthias Kurz, Eddy Ryan, Sebastian Sattelmayer, Markus Egner (ab 46. Ridwan Bello), Marco Bertsch (ab 31. Bastian Kronseder), Sebastian Herrmann (ab 77. Fabian Aupperle), Attila Lanzendorfen

Tore:

1:0 (14. Minute) Nick Günaydin
2:0 (67. Minute) Leonor Ademi

Spielbericht:

Mit 0:2 Toren verlor der FC Erding sein Auswärtsspiel beim FC Moosburg. Die Niederlage ging absolut in Ordnung, die Hausherren waren über 90 Minuten das bessere Team.
Die Kreisstädter rutschten damit zum ersten Mal in dieser Saison auf einen direkten Abstiegsplatz ab. Die ersten 15 Minuten konnte Erding das Spiel noch offen gestalten, ein Schuss von Stefan Haberl verfehlte dabei nur knapp sein Ziel. Mit der ersten guten Aktion ging Moosburg aber in Führung, Nick Günaydin traf unhaltbar auf Vorlage von Karlo Rimac. Beinahe hätte Domenic Hörmann nachgelegt, aber Torwart Deniz Aksoy entschärfte den Schuss des Angreifers. Erdings Attila Lanzendorfen zog nach einer halben Stunde vielversprechend ab, doch Moosburgs Schlussmann Ivan Marjanovic meisterte diese Aufgabe im Nachfassen. Danach war es so ziemlich vorbei mit der Erdinger Offensivherrlichkeit, Moosburg hatte spätestens mit Beginn der zweiten Halbzeit alles im Griff. Erding hatte bis dahin schon zweimal verletzungsbedingt gewechselt, für Marco Bertsch und Markus Egner kamen Bastian Kronseder und Ridwan Bello. Wie schon im Hinspiel zeigten die Hausherren eine starke Vorstellung und ließen Ball und Gegner laufen. Chancen durch Rimac, Mohamed Al Hosaini und Vitus Hilz waren die Folge, Zählbares sprang dabei aber nicht heraus.
In der 67. Minuten war das Spiel aber endgültig entschieden. Leonar Ademi setzte sich gegen Youngster Liam Fitzpatrick entscheidend durch und überwand Aksoy zum 2:0. Domenic Hörmann und Al Hosaini verpassten es in der Schlußviertelstunde, für den FC Moosburg nachzulegen.
Das fiel aber nicht mehr ins Gewicht, der Gastgeber stand hinten sicher, ließ keine Chancen für den FCE zu und feierte schließlich einen verdienten Sieg.

Share