Bezirksliga Nord – 25. Spieltag – 13. bis 14. April 2019

VfB Eichstätt II – FC Erding 5:1
FC Alte Haide – TSV Eching 1:4
Kirchheimer SC – FC Moosburg 8:0
Grüne Heide Ismaning – FC Schwabing 2:2
SV Manching – SpVgg Kammerberg 1:1
SV Dornach – SV Sulzemoos 4:2
TSV Rohrbach – FC Finsing 2:2
FSV Pfaffenhofen – TSV Jetzendorf 3:0

Aufstellung VfB Eichstätt II:

Max Dörfler, Ralf Schröder, Maximilian Eberlein (ab 76. Florian Halsner), Jonas Greth, Julian Scholl, Christian Heckl (ab 84. Alexander Thomas), Benedikt Vollnhals (ab 73. Alexander Benz), Fidele Ngankam Hontcheu, Patrick Roth, Benedikt Breitenhuber, Paul Pfuhler

Aufstellung FC Erding:

Deniz Aksoy, Liam Fitzpatrick, Maximilan Buchauer (ab 57. Fabian Aupperle), Stefan Haberl, Mathias Kurz (ab 8. Ferdinand Zink), Sebastian Sattelmayer, Paul Bucher, Marco Bertsch, Ridwan Bello, Deniz Arslan, Bastian Kronseder (ab 77. Kirubel Getnet)

Tore:

0:1 (15 Minute)
1:1 (60. Minute) Patrick Roth
2:1 (68. Minute) Benedikt Breitenhuber
3:1 (73. Minute) Jonas Greth
4:1 (87. Minute) Alexander Benz
5:1 (89. Minute) Patrick Roth

Spielbericht:

Mit 1:5 Toren unterlag der FC Erding beim VfB Eichstätt II.
Nach einer 1-0 Halbzeitführung des FCE drehte die Regionalligareserve im zweiten Abschnitt auf. Erding musste dreimal verletzungsbedingt wechseln und hatte dem Druck in den letzten 30 Minuten nichts mehr entgegenzusetzen. Der Tag begann schon schlecht, der etatmässige Keeper Timo Dörhöfer war kurzfristig erkrankt, ihn vertrat Deniz Aksoy. Nächster Schlag: Nach 5 Minuten verletzte sich Mathias Kurz am Sprunggelenk und musste durch Ferdinand Zink ersetzt werden. Die Hausherren setzten auf dem Kunstrasenplatz auf ihre starke Offensive um Kapitän Patrick Roth, die Gäste auf eine verstärkte Defensive und vorne auf Charlie Sattelmayer und Stefan Haberl. Dies zahlte sich nach einer guten Viertelstunde aus: Über Liam Fitzpatrick und Maxi Buchauer kam der Ball halbhoch zu Haberl, der ihn perfekt annahm und ins lange Eck versenkte. Eichstätt erhöhte nun den Druck. Immer wieder segelten scharfe Flanken in den Erdinger Strafraum. Kopfbälle von Roth und Heckl verfehlten aber knapp ihr Ziel. So konnten die Gäste den knappen Vorsprung noch relativ ungefährdet in die Halbzeit bringen.
Aber nach dem Wechsel schnürten die Hausherren Erding regelrecht in deren Hälfte ein. Aus dem Spiel heraus kam Eichstätt aber zu keinen zwingenden Chancen. Eine Ecke führte schließlich nach einer Stunde zum Ausgleich, der starke Roth nickte am vorderen Fünfereck ein. Maxi Buchauer war da schon verletzt draußen, ihn ersetzte Coach Fabi Aupperle. Nach 68 Minuten war das Spiel komplett gedreht, einen Freistoss von Jonas Greth von rechts spitzelte Bene Breitenhuber aus 5 Metern ins Tor. Spielertrainer Fabian Aupperle, hatte kurz darauf die einzige Ausgleichschance, verfehlte mit seinem Flachschuss das Tor aber ganz knapp. Entschieden war die Partie nach 74 Minuten, als Greth einen Freistoss von halblinks direkt ins kurze Eck drehte und Keeper Aksoy damit total überraschte. Der FCE verlor anschließend noch Deniz Arslan mit Gelb-Rot wegen Foulspiels, was Eichstätt gnadenlos ausnutzte. Erst schloss der eingewechselte Alex Benz einen Konter erfolgreich ab, dann krönte Patrick Roth seine Leistung mit einem Heber aus 16 Metern zum 5-1 Endstand. Damit haben die Hausherren gute Chancen, die Klasse zu halten, während der FCE für die Kreisliga planen kann.

Share