Schlagwort: Spielberichte Erste Mannschaft

Bezirksliga Nord – 30. Spieltag – 18. Mai 2019

TSV Jetzendorf – FC Erding 6:0
SV Sulzemoos – TSV Eching 3:2
SpVgg Kammerberg – TSV Rohrbach 2:0
FC Schwabing – FC Finsing 2:2
FC Moosburg – FC Alte Haide 1:6
Kirchheimer SC – SV Dornach 3:2
Grüne Heide Ismaning – SV Manching 0:3
VfB Eichstätt II – FSV Pfaffenhofen 2:7

Aufstellung TSV Jetzendorf:

Stephan Kunert, Martin Öttl (ab 73. Alexander Sasse), Christos Papadopoulos, Simon Oberhauser, Leon Grauvogl, Stefan Kellner, Benedict Geuenich, Alexander Schäffler (ab 64. Peter Seidl), Rene Hamann (ab 81. Thomas Eichner)
Felix Ertl, Marc Peuker

Aufstellung FC Erding:

Deniz Aksoy, Liam Fitzpatrick, Maximilian Buchauer, Stefan Haberl, Sebastian Sattelmayer, Paul Bucher, Marco Bertsch, Sebastian Herrmann (ab 46. Amar Mujezinovic), Ridwan Bello, Deniz Arslan (ab 84. Kirubel Getnet), Bastian Kronseder (ab 64. Eddy Ryan)

Tore:

1:0 (13. Minute) Rene Hamann
2:0 (41. Minute) Stefan Kellner
3:0 (43. Minute) Benedict Geuenich
4:0 (57. Minute) Benedict Geuenich
5:0 (76. Minute) Benedict Geuenich
6:0 (80. Minute, FE) Benedict Geuenich

Spielbericht:

Gute Anfangsphase, Strafstoss vergeben und dann untergegangen – so lässt sich das letzte Bezirksligaspiel des FC Erding trefflich beschreiben.
Es endete schließlich mit einer 0-6 Niederlage beim TSV Jetzendorf. Mit dem Partybus und zahlreichen Fans reisten die Kreisstädter an und hofften auf einen versöhnlichen Saisonausklang. Die erste Torchance hatte Maxi Buchauer, dessen Volleyabnahme aus 20 Metern aber einige Meter am Tor vorbeiging. Wenig später prüfte Paul Bucher Jetzendorfs Keeper Kunert. Der erste vernünftige Angriff der Hausherren brachte das 1:0 in der 13. Minute: Spielertrainer Alex Schäffler durfte unbehelligt durchs Mittelfeld marschieren und spielte durch die schlecht gestaffelte FCE-Viererkette auf Rene Hamann, der aus 10 Meter an Deniz Aksoy vorbei einschob. Nach 19 Minuten gab es nach Foul an Ridwan Bello einen berechtigten Strafstoss für Erding, doch Stefan Haberl schoss das Kunstleder weit am Tor vorbei. Der Fehlschuss lähmte die Gäste sichtlich, die bis zur Pause nicht mehr an die guten ersten 20 Minuten anknüpfen konnten. Erdings Schlussmann Aksoy verhinderte gegen Hamann und Benedikt Geuenich erst noch weitere Gegentreffer. Nach Eckball von Schäffler köpfte Stefan Kellner aber zum 2:0 ins lange Eck ein. Noch vor der Pause düpierte Schäffler auf rechts die nun sehr wacklige Erdinger Defensive, so dass Geuenich aus 5 Metern ins leere Tor einschieben konnte.
Nach dem Wechsel drückte Jetzendorf weiter aufs Tempo und wollte sich sichtlich Selbstvertrauen für die anstehende Relegation holen. Nach 58 Minuten verhalf ihnen der Schiedsrichter zu einem indirekten Freistoss am Fünfmeterraum, den Geuenich humorlos zum 4:0 in die Maschen drosch. Auf der Gegenseite hätte Paul Bucher den Ehrentreffer erzielen könnte, setzte seinen Drehschuss aus 8 Metern aber zu hoch an. Auch Kapitän Charlie Sattelmayer hatte nach 79 Minuten kein Glück, sein Schuss landete Zentimeter neben dem Jetzendorfer Gehäuse. Der Gastgeber hatte zwar etwas zurückgeschraubt, blieb aber bei jedem Angriff gefährlich. So auch in der 77. Minute, als über rechts der Ball flach nach innen kam und Geuenich schneller als jeder Erdinger schaltete und zum 5:0 traf.
Drei Minuten später sah der Schiedsrichter als einziger ein Foul von Deniz Arslan im Strafraum, Geuenich machte locker per Elfmeter seinen 4. Treffer zum traurigen 6:0 Endstand.

Share

Bezirksliga Nord – 29. Spieltag – 11. Mai 2019

FC Erding – SpVgg Kammerberg 0:6
FC Alte Haide – FC Schwabing 2:1
TSV Eching – VfB Eichstätt II 0:1
SV Manching – Kirchheimer SC 1:2
SV Dornach – FC Moosburg 3:0
FSV Pfaffenhofen – Grüne Heide Ismaning 3:1
FC Finsing – TSV Jetzendorf 0:7
TSV Rohrbach – SV Sulzemoos 0:2

Aufstellung FC Erding:

Deniz Aksoy (ab 46. Stefan Haberl), Liam Fitzpatrick, Ferdinand Zink (ab 89. Kirubel Getnet), Maximilian Buchauer, Sebastian Sattelmayer, Paul Bucher, Marco Bertsch, Sebastian Herrmann (ab 64. Fabian Aupperle), Ridwan Bello, Deniz Arslan, Bastian Kronseder

Aufstellung SpVgg Kammerberg:

Stefan Fängewisch, Tim Bürchner, Maximilian Schaar, Thomas Eichenseer, Willhelm Ampenberger (ab 69. Matthias Eisenkolb), Jascha Beck, Kevin Streit (ab 64. Mathias Treffer), Maximilian Held, Sebastian Waas, Martin Schön, Robin Streit (ab 56. Nick Dehler)

Tore:

0:1 (27. Minute) Jascha Beck
0:2 (44. Minute) Sebastian Waas
0:3 (48. Minute) Robin Streit
0:4 (59. Minute) Martin Schön
0:5 (60. Minute) Martin Schön
0:6 (69. Minute) Sebastian Waas

Spielbericht:

… folgt …

Share

Bezirksliga Nord – 28. Spieltag – 4. bis 5. Mai 2019

SV Sulzemoos – FC Erding 5:0
FC Moosburg – SV Manching 0:1
Kirchheimer SC – FSV Pfaffenhofen 0:1
Grüne Heide Ismaning – VfB Eichstätt II 0:2
TSV Eching – TSV Rohrbach (Spiel abgesetzt)
SpVgg Kammerberg – FC Finsing 4:2
FC Schwabing – SV Dornach 4:4
TSV Jetzendorf – FC Alte Haide 2:0

Aufstellung SV Sulzemoos:

Markus Eisgruber, Matthias Kovacs, Johannes Oberacher (ab 63. Markus Niedermeyer), Stefan Frimmer, Simon Hainzinger, Sebastian Ranftl, Thomas Edelmann (ab 68. Maximilian Rothfuss), Korbinian Wildgruber (ab 68. Lukas Schmitt), Kristian Paluca, Mestan Chasim, Daniel Wildgruber

Aufstellung FC Erding:

Deniz Aksoy, Liam Fitzpatrick, Ferdinand Zink, Stefan Haberl, Sebastian Sattelmayer, Paul Bucher, Marco Bertsch, Sebastian Herrmann (ab 66. Bastian Kronseder), Ridwan Bello, Amar Mujezinovic (ab 46. Kirubel Getnet), Deniz Arslan (ab 66. Fabian Aupperle)

Tore:

1:0 (7. Minute) Matthias Ettenberger
2:0 (43. Minute) Stefan Frimmer
3:0 (56. Minute) Korbinian Wildgruber
4:0 (61. Minute) Stefan Frimmer
5:0 (85. Minute) Kristian Paluca

Spielbericht:

Nichts zu bestellen hatte der FC Erding in seinem Bezirksligaauswärtsspiel beim SV Sulzemoos.
Die Hausherren, die noch Chancen auf die Aufstiegsrelegation haben, siegten mit 5:0 Toren. Sulzemoos betrieb von Beginn an starkes Pressing und setzte die Kreisstädter unter Druck. Nachdem Bello Ridwan einen Sulzemoosener Spieler im Strafraum zu Fall brachte, ging der Gastgeber nach 7 Minuten durch einen von Matthias Ettenberger verwandelten berechtigten Elfmeter in Führung. Erding spielte in der Folge besser mit, kam aber nur zu einer Halbchance von Amar Mujezinovic durch einen Flachschuss. Sulzemoos erhöhte leider noch kurz vor dem Halbzeitpfiff auf 2:0. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf war die FCE-Defensive unsortiert und Stefan Frimmer netzte freistehend vor Keeper Deniz Aksoy ein. Im zweiten Abschnitt versuchte der SVS, schnell das vorentscheidende 3:0 zu erzielen. Dies gelang auch folgerichtig nach 56 Minuten. 5 Minuten später setzte Frimmer mit seinem zweiten Treffer das 4:0 drauf. Beide Male wurde die Erdinger Defensive über außen aufgerissen und die jeweilige Hereingabe verwertet. Spielertrainer Fabi Aupperle wechselte sich selbst ein und bereitete die beste Erdinger Chance vor. Doch Stefan Haberl schoss aus 6 Metern nur den Sulzemoosener Keeper Markus Eisgruber an. Der FCE spielte nun wesentlich besser mit, kassierte aber in der Schlussphase noch das fünfte Gegentor.
Die Sulzemoosener verschossen auch noch einen Foulelfmeter, so dass es beim ernüchternden 0:5 aus Erdinger Sicht blieb.

Share

Bezirksliga Nord – 27. Spieltag – 27. bis 28. April 2019

FC Erding – TSV Eching 0:4
FC Alte Haide – SpVgg Kammerberg 3:2
Grüne Heide Ismaning – Kirchheimer SC 1:4
SV Manching – FC Schwabing 0:0
SV Dornach – TSV Jetzendorf 1:2
VfB Eichstätt II – TSV Rohrbach 2:2
FSV Pfaffenhofen – FC Moosburg 4:1
FC Finsing – SV Sulzemoos 3:2

Aufstellung FC Erding:

Stephan Zimmermann (ab 46. Timo Dörhöfer), Deniz Arslan, Liam Fitzpatrick, Ferdinand Zink, Stefan Haberl, Amar Mujezinovic (ab 67. Maurice Steck), Sebastian Sattelmayer, Paul Bucher, Marco Bertsch (ab 46. Maximilian Buchauer), Sebastian Herrmann, Ridwan Bello

Aufstellung TSV Eching:

Alexander Strecker, Henrik Schubert, Tobias Gürtner, Marcel Gessler, Philipp Schuler, Thomas Niggl (ab 78. Kevin Stoiber), Daniel Hahner, Jan Strehlow, Christian Niederstrasser (ab 46. Alexander Fischer), Ante Basic, Alexander Sigl (ab 76. Florian Höltl)

Tore:

0:1 (35. Minute) Jan Strehlow
0:2 (69. Minute) Ante Basic
0:3 (76. Minute) Alexander Sigl
0:4 (90. Minute) Ante Basic

Spielbericht:

… folgt …

 

Share

Bezirksliga Nord – Nachholspiel am 22. April 2019

Bezirksliga Nord – Nachholspiel am 22. April 2019

SV Manching – FC Erding 6:1

Der SV Manching musste seine Bezirksliga Begegnung gegen den FC Erding am 16. März 2019 wetterbedingt absagen. Die Partie wird am Ostermontag – 22. April 2019 um 16:00 Uhr – im Sportpark Manching nachgeholt.

TSV Jetzendorf – TSV Eching 1:2

Aufstellung SV Manching:

Thomas Obermeier, Nico Ziegler, Faruk Rencber, Fabian Schlienz, Nikita Müller (ab 66. Said Magomedov), Stefan Frank, Johannes Dexl (ab 46. Harry Weller), Stefan Schauer, Marco Witasek, Daniel Spies (ab 70. Johann Rybalko), Emre Erbas

Aufstellung FC Erding:

Tobias Hunn, Ferdinand Zink, Stefan Haberl, Sebastian Sattelmayer, Paul Bucher, Marco Bertsch, Sebastian Herrmann (ab 81. Kilian Zehner), Ridwan Bello, Amar Mujezinovic (ab 65. Kirubel Getnet), Deniz Arslan, Bastian Kronseder (ab 58. Vincent Wirl)

Tore:

0:1 (28. Minute) Eigentor
1:1 (29. Minute) Stefan Schauer
2:1 (35. Minute) Nico Ziegler
3:1 (61. Minute) Marco Witasek
4:1 (63. Minute) Nikita Müller
5:1 (68. Minute) Said Magomedov
6:1 (86. Minute) Nico Ziegler

Spielbericht:

Nur 45 Minuten hielt der FC Erding beim Bezirksliga-Nachholspiel in Manching mit. Dann steigerten sich die Hausherren erheblich und zerlegten die Kreisstädter schließlich mit 6:1 Toren.
Für den rotgesperrten Deniz Aksoy stand AH-Keeper Tobias Hunn im Tor, die Innenverteidigung bildeten Marco Bertsch und Ferdinand Zink. In den ersten 15 Minuten passierte außer einem 18-Meter-Flachschuss von Stefan Haberl, der SVM-Keeper Obermeier vor keine Probleme stellte, wenig. Manching hatte nach 22 Minuten eine Halbchance, doch Daniel Spies traf die halbhohe Flanke nicht richtig. Überraschender Doppelschlag dann nach einer halben Stunde. Erdings Deniz Arslan flankte von halbrechts an den Fünfer, wo Manchings Abwehrchef Fabian Schlienz den Ball, bedrängt von Haberl, über seinen rauslaufenden Keeper ins eigen Netz köpfte – 0:1. Doch schon im Gegenzug glich der Gastgeber aus. Wieder segelte eine Flanke von halbrechts rein, diesmal an der Erdinger Fünfer, wo sie an Freund und Feind vorbei im langen Eck einschlug. Torschütze war Stefan Schauer – 1:1. Manching setzte nach und ging wenig später in Führung: Kapitän Nico Ziegler wollte von der linken Seitenauslinie hart nach innen flanken, windunterstützt senkte sich das Spielgerät jedoch über Torwart Hunn direkt ins Erdinger Netz. Manching hatte somit bis zur Pause ein 0:1 in einen 2:1-Vorsprung gedreht.
Nach dem Seitenwechsel versuchte Manching erkennbar mehr Druck aufzubauen. Die Gäste hatten immense Probleme damit und kamen kaum noch über die Mittellinie. Marco Bertsch klärte bei einem Versuch von Marko Witasek noch im letzten Moment vor der Torlinie. Nach 62 Minuten fiel jedoch folgerichtig das 3-1. Bei einem Eckball brachte der FCE den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Witasek staubte aus einem Meter ab. Zwei Minuten später wurde Nikita Müller schön durch die Viererkette hindurch freigespielt und hatte keine Mühe, aus 12 Metern das 4-1 zu markieren. Manching machte nun richtig Ernst, was im 5-1 durch Said Magomedov resultierte (70.). Volley hatte dieser eine Rechtsflanke aus 10 Metern in die Maschen gehämmert. Drei Minuten vor dem Ende überspielte Manching nochmal die Erdinger Abwehrreihe, so dass Nico Ziegler alleine vor Tobi Hunn das halbe Dutzend voll machen konnte.
Das war zugleich der Endstand – 1:6 aus Erdinger Sicht.

 

Share

Bezirksliga Nord – 26. Spieltag – 20. April 2019

TSV Rohrbach – FC Erding 2:0
SV Sulzemoos – FC Alte Haide 5:3
Kirchheimer SC – VfB Eichstätt II 2:1
FC Moosburg – Grüne Heide Ismaning 1:2
TSV Eching – FC Finsing 4:1
SpVgg Kammerberg – SV Dornach 5:0
TSV Jetzendorf – SV Manching 1:1
FC Schwabing – FSV Pfaffenhofen 2:2

Aufstellung TSV Rohrbach:

Marco Ziegelmeier, Florian Lux, Manuel Riedl (ab 69. Oliver Duchale), Michael Mößnang, Michael Humbach, Marco Röder, Dominik Kaindl, Tobias Thoma, Thomas Schwarzmeier (ab 78. Fabian Ulbricht), Andreas Maier, Christian Franke

Aufstellung FC Erding:

Deniz Aksoy, Liam Fitzpatrick, Ferdinand Zink (ab 82. Kilian Zehner), Stefan Haberl (ab 54. Louis Stärkl), Sebastian Sattelmayer, Paul Bucher, Marco Bertsch, Sebastian Herrmann, Ridwan Bello, Amar Mujezinovic (ab 75. Kirubel Getnet), Deniz Arslan

Tore:

1:0 (19. Minute) Michael Humbach
2:0 (77. Minute) Michael Humbach

Spielbericht:

Der FC Erding unterlag am Ostersamstag mit 0:2 Toren beim TSV Rohrbach. Damit sind die Kreisstädter auch rechnerisch nicht mehr zu retten, der Abstieg aus der Bezirksliga ist nun amtlich.
Die Niederlage hätte definitiv nicht sein müssen. Erding bestimmte die Anfangsviertelstunde und erspielte sich dabei zwei gute Tormöglichkeiten. Die Schüsse von Amar Mujezinovic und Kapitän Charlie Sattelmayer aus vielversprechenden Positionen verfehlten aber das Rohrbacher Gehäuse knapp. Mit dem ersten durchdachten Angriff ging der Gastgeber nach 19 Minuten in Führung. Bei einer Flanke aus dem Halbfeld stimmte im Erdinger Sechszehner die Zuordnung überhaupt nicht. Michael Humbach konnte den Ball ungestört mit der Brust annehmen und aus wenigen Metern einschießen. Danach hatte Rohrbach die Partie besser im Griff, ohne in der Offensive zwingend zu werden. Die offensiven Ansätze der Gäste wurden aber jeweils im Keim erstickt, so dass es bis zur Pause beim 1:0 blieb. In der 53. Minute musste Erdings Torwart Deniz Aksoy weit aus seinem Tor eilen, um einen langen Ball vor dem heranstürmenden Gegenspieler zu klären. Dabei bekam er nach Ansicht des Schiedsrichters den Ball an die Hand, was dieser sofort mit einem Platzverweis ahndete. Louis Stärkl übernahm in der Folge den Posten im Erdinger Tor und vertrat Aksoy gut. Rohrbach verwaltete weiterhin die knappe Führung und wäre durch den FCE beinahe bestraft worden. Bei einem Konter spielte Sattelmayer Amar Mujezinovic mustergültig frei, dieser traf aber leider aus etwas ungünstigem Winkel nur das Außennetz. Rohrbach war dadurch aber wieder wachgerüttelt und drückte in Überzahl auf die Entscheidung. Diese fiel dann in der 77. Minute nach einem schnellen Einwurf. Wieder wurde Michael Humbach in Position gebracht und dieser hämmerte das Spielgerät freistehend aus 10 Metern unhaltbar unter die Latte. Erding steckte auch danach nie auf und zeigte Moral, brachte freilich das Rohrbacher Tor nicht mehr entscheidend in Bedrängnis, so dass es beim 2:0 Sieg für den TSV Rohrbach blieb.

Fabian Aupperle:
Die Niederlage hätte nicht sein müssen, vorne fehlt es halt an der Durchschlagskraft. Es waren Chancen zur Führung und zum Ausgleich da. Moral und Wille kann ich nur loben, niemand lässt sich hängen. Letztendlich muss man aber sagen, dass es eben als Team nicht ganz reicht für die Bezirksliga.

Share

Bezirksliga Nord – 25. Spieltag – 13. bis 14. April 2019

VfB Eichstätt II – FC Erding 5:1
FC Alte Haide – TSV Eching 1:4
Kirchheimer SC – FC Moosburg 8:0
Grüne Heide Ismaning – FC Schwabing 2:2
SV Manching – SpVgg Kammerberg 1:1
SV Dornach – SV Sulzemoos 4:2
TSV Rohrbach – FC Finsing 2:2
FSV Pfaffenhofen – TSV Jetzendorf 3:0

Aufstellung VfB Eichstätt II:

Max Dörfler, Ralf Schröder, Maximilian Eberlein (ab 76. Florian Halsner), Jonas Greth, Julian Scholl, Christian Heckl (ab 84. Alexander Thomas), Benedikt Vollnhals (ab 73. Alexander Benz), Fidele Ngankam Hontcheu, Patrick Roth, Benedikt Breitenhuber, Paul Pfuhler

Aufstellung FC Erding:

Deniz Aksoy, Liam Fitzpatrick, Maximilan Buchauer (ab 57. Fabian Aupperle), Stefan Haberl, Mathias Kurz (ab 8. Ferdinand Zink), Sebastian Sattelmayer, Paul Bucher, Marco Bertsch, Ridwan Bello, Deniz Arslan, Bastian Kronseder (ab 77. Kirubel Getnet)

Tore:

0:1 (15 Minute)
1:1 (60. Minute) Patrick Roth
2:1 (68. Minute) Benedikt Breitenhuber
3:1 (73. Minute) Jonas Greth
4:1 (87. Minute) Alexander Benz
5:1 (89. Minute) Patrick Roth

Spielbericht:

Mit 1:5 Toren unterlag der FC Erding beim VfB Eichstätt II.
Nach einer 1-0 Halbzeitführung des FCE drehte die Regionalligareserve im zweiten Abschnitt auf. Erding musste dreimal verletzungsbedingt wechseln und hatte dem Druck in den letzten 30 Minuten nichts mehr entgegenzusetzen. Der Tag begann schon schlecht, der etatmässige Keeper Timo Dörhöfer war kurzfristig erkrankt, ihn vertrat Deniz Aksoy. Nächster Schlag: Nach 5 Minuten verletzte sich Mathias Kurz am Sprunggelenk und musste durch Ferdinand Zink ersetzt werden. Die Hausherren setzten auf dem Kunstrasenplatz auf ihre starke Offensive um Kapitän Patrick Roth, die Gäste auf eine verstärkte Defensive und vorne auf Charlie Sattelmayer und Stefan Haberl. Dies zahlte sich nach einer guten Viertelstunde aus: Über Liam Fitzpatrick und Maxi Buchauer kam der Ball halbhoch zu Haberl, der ihn perfekt annahm und ins lange Eck versenkte. Eichstätt erhöhte nun den Druck. Immer wieder segelten scharfe Flanken in den Erdinger Strafraum. Kopfbälle von Roth und Heckl verfehlten aber knapp ihr Ziel. So konnten die Gäste den knappen Vorsprung noch relativ ungefährdet in die Halbzeit bringen.
Aber nach dem Wechsel schnürten die Hausherren Erding regelrecht in deren Hälfte ein. Aus dem Spiel heraus kam Eichstätt aber zu keinen zwingenden Chancen. Eine Ecke führte schließlich nach einer Stunde zum Ausgleich, der starke Roth nickte am vorderen Fünfereck ein. Maxi Buchauer war da schon verletzt draußen, ihn ersetzte Coach Fabi Aupperle. Nach 68 Minuten war das Spiel komplett gedreht, einen Freistoss von Jonas Greth von rechts spitzelte Bene Breitenhuber aus 5 Metern ins Tor. Spielertrainer Fabian Aupperle, hatte kurz darauf die einzige Ausgleichschance, verfehlte mit seinem Flachschuss das Tor aber ganz knapp. Entschieden war die Partie nach 74 Minuten, als Greth einen Freistoss von halblinks direkt ins kurze Eck drehte und Keeper Aksoy damit total überraschte. Der FCE verlor anschließend noch Deniz Arslan mit Gelb-Rot wegen Foulspiels, was Eichstätt gnadenlos ausnutzte. Erst schloss der eingewechselte Alex Benz einen Konter erfolgreich ab, dann krönte Patrick Roth seine Leistung mit einem Heber aus 16 Metern zum 5-1 Endstand. Damit haben die Hausherren gute Chancen, die Klasse zu halten, während der FCE für die Kreisliga planen kann.

Share

Bezirksliga Nord – 24. Spieltag – 6. bis 7. April 2019

FC Finsing – FC Erding 1:1
FC Moosburg – VfB Eichstätt II 2:6
TSV Eching – SV Dornach 1:0
SV Sulzemoos – SV Manching 4:1
FC Schwabing – Kirchheimer SC 0:3
SpVgg Kammerberg – FSV Pfaffenhofen 1:2
TSV Jetzendorf – Grüne Heide Ismaning 4:2
TSV Rohrbach – FC Alte Haide 0:1

Aufstellung FC Finsing:

Kilian Schaufler, Michael Ascher, Markus Hermansdorfer, Stefan Gasda, Valentin Bachmeier, Christian Rickhoff, Thomas Eckmüller (ab 87. Florian Keller), Leonhard Hölzl, Fabian Kövener, Florian Hölzl (ab 66. Christian Hennel), Luca Walther (ab 87. Maximilian Eberhart)

Aufstellung FC Erding:

Timo Dörhöfer, Liam Fitzpatrick, Maximilian Buchauer, Stefan Haberl (ab 85. Bastian Kronseder), Matthias Kurz, Sebastian Sattelmayer (ab 90. Amar Mujezinovic), Paul Bucher, Marco Bertsch, Ridwan Bello (ab 85. Sebastian Herrmann), Deniz Arslan, Maurice Steck

Tore:

1:0 (17. Minute) Fabian Kövener
1:1 (57. Minute) Maximilian Buchauer

Spielbericht:

… folgt …

Share

Bezirksliga Nord – 23. Spieltag – 30. bis 31. März 2019

FC Alte Haide – FC Erding 3:0
SV Manching – TSV Eching 2:3
FC Moosburg – FC Schwabing 1:1
Kirchheimer SC – TSV Jetzendorf 1:1
SV Dornach – TSV Rohrbach 5:1
Grüne Heide Ismaning – SpVgg Kammerberg 1:5
VfB Eichstätt II – FC Finsing 6:3
FSV Pfaffenhofen – SV Sulzemoos 1:0

Aufstellung FC Alte Haide:

Marius Kuisle, Fabian Beckmann, Nils von der Heide (ab 67. Peter Enckell), Bilal Mohibi (ab 62. Emir Beglerovic), Philipp Kahl, Lukas Groß, Lukas Buchberger, Lukas Angermeier, Michael Schuster, Timothy Nicolaus, Daniel Neumeier (ab 79. Michael Fuchs)

Aufstellung FC Erding:

Deniz Aksoy, Liam Fitzpatrick (ab 87. Ferdinand Zink), Maximilian Buchauer, Matthias Kurz (ab 71. Stefan Haberl), Sebastian Sattelmayer, Paul Bucher, Marco Bertsch, Ridwan Bello, Amar Mujezinovic (ab 46. Eddy Ryan), Deniz Arslan, Maurice Steck

Tore:

1:0 (29. Minute) Nils von der Heide
2:0 (36. Minute) Philipp Kahl
3:0 (45. Minute) Nils von der Heide

Spielbericht:

… folgt …

Share

Bezirksliga Nord – 22. Spieltag – 23. bis 24. März 2019

FC Erding – SV Dornach 1:2
TSV Eching – FSV Pfaffenhofen 1:1
SV Sulzemoos – Grüne Heide Ismaning 1:0
FC Schwabing – VfB Eichstätt II 2:1
SpVgg Kammerberg – Kirchheimer SC 1:0
TSV Jetzendorf – FC Moosburg 0:1
FC Finsing – FC Alte Haide 1:3
TSV Rohrbach – SV Manching 2:1

Aufstellung FC Erding:

Deniz Aksoy, Liam Fitzpatrick, Matthias Kurz, Leart Bilalli, Paul Bucher, Marco Bertsch, Sebastian Herrmann (ab 74. Maximilian Buchauer), Attila Lanzendorfen (ab 81. Ferdinand Zink), Amar Mujezinovic (ab 54. Sebastian Sattelmayer), Deniz Arslan, Maurice Steck

Aufstellung FC Dornach:

Dominik Bertic, Johannes Hornof, Rene Reiter (ab 70. Tim Irlbacher), Felix Partenfelder (ab 85. Maximilian Finke), Dominik Goßner, Stefan Huber, Daniel Mosig, Alexander Mrowczynski, Noah Soheili, Manuel Wagatha, Markus Hanusch

Tore:

0:1 (15. Minute) Dominik Goßner
0:2 (50. Minute) Alexander Mrowczynski
1:2 (63. Minute) Maurice Steck

Spielbericht:

… folgt …

Share